Innovation Wings

You Are Viewing

A Blog Post

Warum gerade Konzerne 'Open Innovation' brauchen

Scobleizer lässt keinen guten Faden an der jüngsten Internet-Kampagne von Microsoft.

Microsoft ist ein Beispiel für ein Unternehmen, das in kurzer Zeit sehr gross geworden ist. Entsprechend schwierig ist es, eine genügend grosse Marktnähe zu behalten und die grosse Organisation auf Kurs zu halten.

Verbesserungspotential liegt auf zwei Ebenen: a) 'Open Innovation' zu praktizieren, und die Erkenntnisse konsequent in neue Produkte umzusetzen. b) scheinen eine konsistente Technologiestrategie und ein Pipeline-Management zu fehlen. Es kann davon ausgegangen werden, dass nach Betriebssystem und Office-Suite 'Internet' die nächste grosse Säule sein wird, auf der die IKT-Branche stehen wird. Da ist aber von Microsoft noch nicht viel Überzeugendes in Sicht. Die bisherigen Produkt"neuheiten" waren keine wirklichen Neuheiten, sondern leidensdruck-induzierte Nachentwicklungen, weil Konkurrenzprodukte besser waren. Die Liste von Scobleizer könnte noch erweitert werden.

Schade, dass Microsoft die rekordhohen Umsätze und Erträge nicht besser zur Zukunftssicherung einsetzen kann.